Aktuelles

Aufruf zur Weihnachtsspende 2020

Liebe Geschwister und Freunde!
„Mache dich auf, werde licht!“ Diese Worte des Propheten Jesaja wollen uns alle Jahre wieder durch die Adventszeit hin zum Stall von Bethlehem begleiten.

Vor 100 Jahren machte sich Joseph Weißenberg auf und errichtete mit der Friedenstadt in einer dunklen Zeit einen ganz besonders strahlenden Lichtpunkt. Wir dürfen heute daran weiter bauen – nicht nur am Fuße der Glauer Berge, sondern überall, wo im Glauben an Gott, der Liebe ist, Frieden gefertigt und das Licht Jesu Christi geteilt wird.

Dieser Weiterbau stützt sich nicht nur auf Gebete, gute Gedanken und praktische Mithilfe, sondern auch auf die finanzielle Unterstützung der Mitglieder und Freunde des Werkes Joseph Weißenbergs.

Deswegen rufen die Johannische Kirche und das Johannische Sozialwerk e.V. gemeinsam zu ihrer Weihnachtsspende auf. Mit dem Geld wollen wir gerade jetzt weiterbauen an einem Werk der Erlösung, des Glaubens, der Hoffnung und der Liebe zum Nächsten, das alle Menschen annimmt, die Sehnsucht nach Frieden haben.

Machen wir uns persönlich und als Gemeinschaft mit Gottes Liebe im Herzen auf und werden zu Lichtern in der Adventszeit.

Mit herzlichem Gott zum Gruß!
Johannische Kirche · Johannisches Sozialwerk e.V.


Die Spende kann bei den Gemeindekassierern eingezahlt oder auf folgende Konten überwiesen werden (Anm.: Für eine Spendenbescheinigung 2020 müssen die Spenden spätestens am 17.12.2019 auf den Konten eingegangen sein.):

Johannische Kirche – Stichwort: Weihnachtsspende 2020
Bank für Sozialwirtschaft,
BIC: BFSWDE33BER · IBAN: DE61 1002 0500 0003 0144 01

Johannisches Sozialwerk e.V. – Stichwort: Weihnachtsspende 2020
Bank für Sozialwirtschaft,
BIC: BFSWDE33BER · IBAN: DE72 1002 0500 0003 1144 04

Informationen zu telefonischen Übertragungen

Das Abhalten von Präsenzgottesdiensten ist zurzeit nur im begrenzten Rahmen möglich. Neben den regelmäßigen Video-Übertragungen werden weiterhin Predigten aus dem St.-Michaels-Heim, der Kirche im Waldfrieden und ausgewählten anderen Gemeinden telefonisch übertragen. Die Einwahlnummern für alle Übertragungen sind: Tel.: (030) 201 63 49 00 oder (089) 121 40 59 00. Die PIN-Nummer ist immer PIN: 24081855#. Die Konferenzraumnummer ist beim jeweiligen Gottesdienst angegeben.

• regelmäßige Gottesdienstübertragungen (auch per Videostream):

• Übertragung der Gottesdienste aus dem St.-Michaels-Heim, sonntags, 11 Uhr:
Konferenzraum: 16882#

• Übertragung der Gottesdienste aus der Kirche Waldfrieden, sonntags, 11 Uhr:
Konferenzraum: 92885#

• alle Gottesdienste und Gottesdienstübertragungen (wird fortlaufend aktualisiert, Änderungen vorbehalten:

  • Sonntag, 29. November 2020 – 1. Advent
  • Berlin-Kaulsdorf, 10 Uhr, Konferenzraum 92885#
  • Berlin-SMH, Kindergottesdienst, 11 Uhr, Konferenzraum 16882# und Videostream
  • Dresden, 11 Uhr, Konferenzraum 47934#
  • Elster, 10 Uhr, Konferenzraum 31909# und Videostream
  • Frankfurt (Oder), 11 Uhr, ohne Übertragung
  • Fürstenwalde, 15 Uhr, ohne Übertragung
  • Gößweinstein, 11 Uhr, Landgasthof, Telefonübertragung intern und Videostream
  • Hamburg, 11 Uhr, Konferenzraum 88706# und Videostream
  • Lausitz, 14.30 Uhr, Konferenzraum 92885#
  • Potsdam, Kindergottesdienst, 14.30 Uhr, Konferenzraum 16882#
  • Schwedt (Oder), 12 Uhr, Konferenzraum 92885#
  • Urgemeinde Friedensstadt, 11 Uhr, Konferenzraum 92885# und Videostream
  • Velten, 11 Uhr, Konferenzraum 31909# und Videostream
  • Samstag, 5. Dezember 2020
  • Berlin-Kaulsdorf, Kindergottesdienst, 10 Uhr, ohne Übertragung
  • Bremen, 13 Uhr, Konferenzraum 16882# und Videostream
  • Leipzig, 11 Uhr, Konferenzraum 92885#
  • Sonntag, 6. Dezember 2020 – 2. Advent
  • Berlin-Kaulsdorf, 10 Uhr, Konferenzraum 92885#
  • Berlin-SMH, 11 Uhr, Konferenzraum 16882# und Videostream
  • Dortmund mit Düsseldorf, 13 Uhr, Konferenzraum 16882# und Videostream
  • Gößweinstein, Kindergottesdienst, 11 Uhr, Landgasthof, Telefonübertragung intern und Videostream
  • Hamburg, Kindergottesdienst, 11 Uhr, Konferenzraum 88706# und Videostream
  • Hannover, 12 Uhr, Konferenzraum 88706#
  • Pasewalk, 11 Uhr, Konferenzraum 55114#
  • Urgemeinde Friedensstadt, 11 Uhr, Konferenzraum 92885# und Videostream
  • Velten, 11 Uhr, Konferenzraum 31909# und Videostream
  • Wiesbaden, 11 Uhr, ohne Übertragung


• Übertragung des Abendgebets täglich 17 Uhr - aus der Friedensstadt - und 21 Uhr: Konferenznummer: 31909# / für Familien Mo.–Fr. 19.30 Uhr: Konferenznummer: 31909#

• Übertragung Abschiedsfeier Friedhof Friedensstadt: Konferenznummer: 92885#

• Übertragung des Friedensgebet aus dem SMH, montags, 13 Uhr: Konferenznummer: 16882#

• Übertragung des Friedensgebet aus der Friedensstadt, freitags, 13 Uhr: Konferenznummer: 92885#

Absage der Weihnachtsmärkte der Johannischen Kirche für 2020 (16.9.2020)

Liebe Besucherinnen und Besucher der traditionellen Weihnachtsmärkte der Johannischen Kirche und des Johannischen Sozialwerks,

die Vorstände der Johannischen Kirche und des Johannischen Sozialwerks haben entschieden, dass in diesem Jahr keine öffentlichen Weihnachtsmärkte in den Gemeinden stattfinden werden. Diese Entscheidung erfolgte nach einer intensiven Abwägung aller Gegebenheiten, wie dem Schutz unserer Mitmenschen, der Einhaltung von gesetzlich vorgeschriebenen Abstands- und Hygienemaßnahmen sowie der Prüfung von Umsetzungsmöglichkeiten innerhalb der Gemeinden. Natürlich hätten wir uns alle eine andere Situation gewünscht, doch sehen wir auch die Chance in diesem Innehalten, dass vielleicht etwas Neues wachsen und sich entwickeln darf.

Mit einem herzlichen Gott zum Gruß
die Vorstände der Johannischen Kirche und ihres Sozialwerks

Meldungsdatum 16.9.2020

Literaturtipp: Der Kreuzweg. Von medialer Seite. Gesprochen Gründonnerstag 1911.

• NEU: "Der Kreuzweg. Von medialer Seite. Gesprochen Gründonnerstag 1911."

Hrsg. Johannische Kirche. ISBN 978-3-9813822-8-0. 48 Seiten. Preis: Euro 19 (zuzügl. 3 Euro Porto und Versand)

Der Kreuzweg erzählt den schmerzhaften Gang Jesu Christi mit dem Kreuz nach Golgatha. Es ist ein heiliger Text, ein Kleinod, um lesend, innehaltend und fühlend dem letzten Leidensweg Christi nachspüren zu können. Diese mediale Schilderung wurde 1911 unter der Leitung des Kirchengründers der Johannischen Kirche, Joseph Weißenberg, gesprochen und im gleichen Jahr im Buch "Das Fortleben der Seele nach dem Tode" erstmalig veröffentlicht. Joseph Weißenberg (1855-1941) trat sein Leben lang tatkräftig für den Glauben an Jesus Christus als Offenbarung Gottes auf Erden ein. Er strebte nach Jesu Wort (Johannes 10,16) mit seinem Wirken die Überbrückung aller Religionen und Konfessionen an. Deshalb ist auch dieser Text vom Kreuzweg nicht einer besonderen Religion oder Konfession zugedacht, sondern allen Menschen. Jedem der sich der Passion Jesu nähern möchte, ist dieses Buch empfohlen. Kirchenoberhaupt Josephine Müller (1949-2019) sagte zu diesem Buch, dass es unser heiligster Text sei; es war ihr ein Herzenswunsch, dass diese Schrift in Würde an die Menschen gelangt.

Bezug:
Verlag Weg und Ziel
Friedensstadt Weißenberg
Am Glauer Hof 1
14959 Trebbin
Tel.: (033731) 707 98 200
Fax: (033731) 707 98 165
verlag@johannische-kirche.org

"So nehmt ihn hin!" Passionsspiel der Johannischen Kirche abgesagt

Das Passionsspiel wird aufgrund der aktuellen Veranstaltungsverbote bis auf Weiteres verschoben. Abhängig von der Entwicklung wird am Ende des Jahres geprüft, ob eine Aufführung zu Ostern 2021 möglich ist. Sollte dies nicht gegeben sein, ist der nächste Aufführungstermin 2025. Das Geld für die erworbenen Eintrittskarten wird zurückerstattet.