Vorträge zu religiösen Themen - Video

In der Johannischen Kirche werden im Rahmen der jährlichen Kirchentagswoche um den 24. August - dem Geburtstag des Kirchengründers Joseph Weißenberg - immer eine Reihe von religiösen Vorträgen gehalten. Hier gibt es eine Auswahl davon.

Joseph Weißenberg und die Tiere

Referent: Johannes Marek

Inhalt: Unser Meister Joseph Weißenberg hat unzähligen Menschen geholfen und sie geheilt, Geister erlöst und zu Licht geführt und an ihnen die Wunder Gottes, wie sie von Christus bekannt waren, vollbracht. Er hat seine große Liebe aber auch den Tieren geschenkt, mit denen er in Berührung kam. Dass auch Tiere die geistige Umwelt wahrnehmen und auf die Gegenwart des Meisters besonders reagierten, sollen einige Erlebnisberichte in diesem Vortrag zeigen.

Bäume, Freunde und Helfer – Der Meister und die Pflanzen

Referentin: Elke Werner

Inhalt: Mächtige Bäume, blühende Sträucher und Blumen mit ihren vielfältigen Formen, Farben und Düften erfreuen unsere Augen und Seelen. Pflanzen geben uns Nahrung. Aber welchen Platz haben die Pflanzen im göttlich-geistigen Erlösungsgeschehen hier auf dieser Erde? Der Vortrag will dieser Frage anhand von praktischen Beispielen und dem Aufzeigen der geistigen Hintergründe nachgehen.

Denkt gut voneinander

Referentin: Verena Wittke

Inhalt: "Gedanken sind Gewalten, sind Gestalten", lehrt uns Joseph Weißenberg. Sicher hat jeder von uns schon einmal erlebt, wie hilfreich gute Gedanken sein können oder wie belastend und sogar krankmachend negative Gedanken wirken können. Gleichwohl fällt es uns oft noch schwer, dieses Wissen um die Kraft der Gedanken in unsere alltägliche Lebenspraxis umzusetzen. Weshalb halten wir unsere Gedanken so oft nicht im Zaum? Wie kann es gelingen, vom anderen nur das Beste zu denken, statt immer das Schlechteste anzunehmen? Können wir mit unseren guten Gedanken diese Welt zum Besseren verändern?

Gottkind – ein starker Typ

Referent: Johannes Molch

Inhalt: Alle Menschen sind es: Gotteskinder. Und alle sind stark. Von unserem Schöpfer ist es vorgesehen, dass dies in der Welt auch deutlich spürbar ist. Die lichtvollen Himmelskräfte sollen durch Menschen lebendig wirken zum Segen und zur Heilung für alles Sein. Dabei sind wir uns untereinander als Helfer gesetzt, damit Gottes Ordnung und seine Wahrheit auf diesem Stern für alle erlebbar und lebbar werden. Wir sind auf dem Weg. „Der Sohn“ geht voran. Glauben wir als seine Geschwister an ihn und seine Gotteskraft, werden wir auch die Kraftquelle in uns erschließen und in seinem Sinn nutzen lernen.

Was ich habe, gebe ich dir

Referenten: Claudia Brunner, Hans-Henning Sander, Angela Sonntag

Inhalt: Jeder von uns hat seine persönlichen Fähigkeiten mitbekommen. Unser größtes Gut aber ist unser Glaubendürfen. Aus unserem Glauben, unserem Vertrauen zu Gott schöpfen wir Kraft, Zuversicht und unsere Liebe zu den Menschen. Wir werden immer wieder aufgefordert, tätige Werkzeuge zu werden. Das bedeutet, das weiterzugeben, was wir haben. Mit diesen Möglichkeiten setzt sich der Vortrag, der aus der Arbeit des Arbeitskreises 1 "Krankheit ist Geist" entstanden ist, auseinander.

Ich sende euch!

Referenten: Karl-Heinz Häder, Erhard Marek (Wilhelm Görike, Harald Neise)

Inhalt: Karl-Heinz Häder und Erhard Marek lesen den Vortrag "Ich sende euch!" von Wilhelm Görike und Harald Neise aus dem Jahr 2008. Erinnerungen aus dem Leben von Wilhelm Görike und Harald Neise.