Jena

Herzlich willkommen in Thüringen und somit auf der Internetseite der Gemeinde Jena. Im Folgenden möchten wir Sie gern über uns und unsere Aktivitäten informieren. Wir laden Sie recht herzlich ein, an unseren Gottesdiensten und Veranstaltungen teilzunehmen.

Gottesdienst in der Gemeinde
Gottesdienst in der Gemeinde Jena (Foto: gjz)

Kontakt & Adresse

Gemeindeleitung: Frank Launert

 zu unseren aktuellen Gottesdienstterminen

Johannische Kirche
Gemeinde Jena
DRK-Seniorenbegegnungszentrum
Ernst Schneller-Straße 10
07747 Jena
Kontakt: jena(at)johannische-kirche.org

Aktivitäten

Unsere Aktivitäten drehen sich um regelmäßig stattfindende Zusammenkünfte von Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern, die genauen Termine teilen wir ihnen gerne auf Anfrage (Telefon, E-Mail) mit. Gottesdienst haben wir jeden zweiten Sonntag um 10 Uhr in einem Begegnungszentrum in Jena. An diesem Tag wird dann auch das Sakrament der geistigen Heilung gespendet. Regelmäßig führen wir unsere Gemeindetage und in den Wintermonaten auch Gemeindeabende durch. Gern besuchen wir andere Gemeinden: Unterstützung erhalten die Urgemeinde Friedensstadt zum jährlich stattfindenden Blankenseer Weihnachtsbasar und die Gemeinde Gößweinstein, in der durch unsere Gemeinden regelmäßige Arbeitseinsätze durchgeführt werden. Zu den großen Festen unserer Kirche, wie Pfingsten und Kirchentag, reisen unsere Gemeinden in die Zentren der Johannischen Kirche nach Blankensee (Friedensstadt) und Berlin (St.-Michaels-Heim). Dort finden die Treffen in Gemeinschaft aller Mitglieder und Glaubensfreunde der Johannischen Kirche statt.

Geschichte der Gemeinde Jena

Die Gemeinde Jena wurde am 10. Juli 1930 gegründet. Zur damaligen Zeit fanden die Gottesdienste alle drei Wochen statt. Am 18. März 1947 kam es nach jahrelangem Kirchenverbot während der Zeit des Nationalsozialismus zur Neugründung. Ein Jahr später wurde das Banner der Gemeinde vom Oberhaupt Frieda Müller mit folgenden Worten eingeweiht:

"Herrgott, wir bitten Dich. Lass in der heutigen Stunde Ströme Deines Geistes herabfließen, damit all die Deinen, die unter diesem Banner gehen, fest zu Dir stehen und seinen Namen verkündigen zu Gottes Lob und Ehre. In Christo Jesu, Amen."

Gottesdienste wurden ebenso wie die angebotenen Männer-, Frauen- und Jugendgruppen in all den Jahren gut besucht.

Geschichte der Gemeinde Zwickau

Nach dem Zweiten Weltkrieg lebten in Ponitz und Zwickau Familien aus Schlesien, die den Kirchengründer Joseph Weißenberg noch erlebt haben. Am 5. Oktober 1951 wurde die Gemeinde Ponitz gegründet. Gottesdienste wurden in gemieteten Räumen abgehalten. Die Zwickauer Gemeindemitglieder kamen dann nach Ponitz und erwarben 1964 einen eigenen Gemeinderaum - die Mitgliedergruppe Zwickau war gegründet.

Im Zuge der Wiedervereinigung im Jahre 1990 kam es für die Gemeinden zu folgenschweren Veränderungen: Nun waren religiöse Arbeit und der Besuch aller johannischen Gemeinden in West und Ost ohne Einschränkungen möglich. In all den Jahren gab es intensive Kontakte zu Gemeinde Jena. Im Jahre 2000 wurde das gemeinsame "100-jährige"-Bestehen der Gemeinden (30 Jahre Ponitz/Zwickau - 70 Jahre Jena) gefeiert. Seitdem ist die Gemeinde Zwickau ständiger Gast der Gemeinde Jena.

Die Gemeindemitglieder und einige Glaubensfreunde treffen sich sonntags alle 14 Tage in einem Begegnungszentrum in Jena.

Seit Pfingsten 2017 firmiert die Gemeinde nur noch unter der Bezeichnung "Jena".