Johannischer Kirchentag 2017

In der Woche um den 24. August 2017 treffen sich die Johannes-Christen wieder in Berlin, Blankensee und der Friedensstadt


Erzvater Noah in der Sklulptur "Die Arche" von Angela Tzitschke vor dem Gotteshaus im Waldfrieden - Foto von Wolfgang Pohl.

Alljährlich begehen die johannischen Christen in der Woche um den 24. August, dem Geburtstag des Kirchengründers Joseph Weißenberg, eine Kirchentagswoche, zu der Sie herzlich eingeladen sind. 

Veranstaltungsorte sind wie immer das St.-Michaels-Heim in Berlin-Grunewald sowie im Land Brandenburg die Friedensstadt Weißenberg mit dem Kirchenzentrum Waldfrieden in den Trebbiner Ortsteilen Blankensee und Glau. 

Die Kirchentagswoche wird geprägt durch Gottesdienste, Gesprächskreise, Vorträge, kulturelle Ereignisse, ehren­amtliche Aufbaueinsätze sowie Zeit, um in der Gemeinschaft beisammen zu sein. Mitglieder und Glaubensfreunde aller Gemeinden und aller Altersstufen sowie Gäste nehmen an den Aktivitäten teil und gestalten sie mit. 

Höhepunkt der Woche ist der Fest- und Abschlussgottesdienst am 27. August auf dem Waldfrieden-Gelände; hierzu werden fast 2.000 Teilnehmer erwartet. 

In der Vielzahl der Angebote will dieses Online-Programm eine Orientierungshilfe sein. Über den Kasten am rechten Rand kommen Sie schnell zum Programm, den Kurzdarstellungen zu den Gesprächs- und Vortragskreisen, einer Gliederung nach Sachgebieten sowie weiterführenden Hinweisen. 

Wir wünschen Ihnen und uns gesegnete Stunden auf dem Kirchentag, viele interessante Begegnungen und Gespräche.

Johannische Kirche

Festhalle im Waldfrieden
Die Festhalle auf dem Waldfriedengelände dient in der Kirchentagswoche als Gottesdienst- und Begegnungsstätte.

Weitere Hinweise in eigener Sache:

Die Möglichkeit, im Rahmen der Kirchentagswoche in gläubiger Gemeinschaft zusammenkommen zu dürfen, empfinden viele Menschen als Geschenk des Herrn und als Ausdruck seines Willens, den Einzelnen schon hier auf Erden in seine Gemeinschaft aufzunehmen und einzubinden.

So sind diese Tage eine Zeit von allen für alle, ein gegenseitiges Geben und Nehmen. Ihre Durchführung ist nur aufgrund des ehrenamtlichen Engagements vieler Helfer möglich, die sich zum Teil schon seit Monaten auf die einzelnen Veranstaltungen vorbereiten und auch dann noch mithelfen, wenn viele Besucher längst wieder zu Hause sind. Allen Helferinnen und Helfern sei an dieser Stelle für ihr Engagement gedankt. 

Die Veranstaltungen sind bewusst kostenfrei beziehungsweise mit einem niedrigen Eintrittspreis versehen worden, damit finanzielle Gründe einen Besuch nicht scheitern lassen. Dies geschieht auch in dem Wissen, dass viele Teilnehmer erhebliche Reisekosten auf sich nehmen.

Wer die Kirchentagsveranstaltung daher auch finanziell unterstützen möchte, kann dies in Form einer Spende tun. Diese kann bar in eine der aufgestellten Kollektenbüchsen oder per Überweisung auf folgendes Konto eingezahlt werden: Empfänger: JOHANNISCHE KIRCHE; Stichwort: Kirchentag 2017; Bankverbindung: Bank für Sozialwirtschaft, BIC: BFSWDE33BER, IBAN: DE88 1002 0500 0003 0144 00. 

Noch eine Bitte: Nicht immer sehen die Veranstalter und Helfer sofort, wenn irgendwo "Not am Mann" ist. Über einen freundlichen Hinweis oder eine helfende Hand sind alle sehr dankbar. Darüber hinaus freuen sich alle Verantwortlichen auch über Anregungen und Kritik. Diese können geschickt werden an: Johannische Kirche, Stichwort: Kirchentag 2017, Teutonenstraße 14, 14129 Berlin, Fon: (030) 804 02 652, Fax: (030) 804 02 653, E-Mail: info@johannische-kirche.org.

Willkommen heißen möchten wir alle Besucher, Gäste und Freunde mit dem Leitspruch des St.-Michaels-Heimes: "Friede dem, der kommt, Freude dem, der hier verweilt, Segen dem, der weiterzieht."

Gottesdienst am 24. August

Am 24. August - dem Geburtstag des Kirchengründers Joseph Weißenberg findet immer ein Festgottesdienst in der Gotteshalle im Waldfrieden statt.

Johannischer Kirchentag damals

Der erste Kirchentag fand 1926 zum Reformationsfest in Berlin-Steglitz statt. Bis zum Kirchenverbot 1935 blieb es bei diesem Datum. Die neue Verbindung des Kirchentages ab 1946 mit dem Geburtstag Joseph Weißenbergs folgte der Bedeutung, die er in der Johannischen Kirche hat.

Noch in der Zeit vor der Gründung der Johannischen Kirche war am 24. August der Kreis derer, die Joseph Weißenberg gratulierten, sehr groß. Ab 1926 wurde das Fest seines Geburtstages in das Kirchenleben einbezogen. Nicht nur Einzelne gratulierten jetzt, es kamen Vertreter der immer zahlreicher werdenden Gemeinden und überbrachten Segenswünsche und Grußbotschaften. Mit dem fortschreitenden Ausbau der Friedensstadt vereinte der dem 24. August folgende Sonntag die Anhänger Joseph Weißenbergs zur großen "Nachfeier". Da die Festhalle auf dem Waldfriedengelände nur zweitausend Menschen fassen konnte, fanden gleichzeitig bis zu sieben Gottesdienste statt.


Kontaktmöglichkeiten
Sie wollen mit der Johannischen Kirche Kontakt aufnehmen?

Schicken Sie uns einfach eine Nachricht über unser Kontaktformular,
rufen Sie uns zu den normalen Geschäftszeiten an oder
besuchen Sie eine unserer rund 30 Gemeinden.


Kirchentag 2017